Infos U-16 B Bericht -- eingestellt am: 12.03.17 09:40 Unsere Web Sponsoren

FC Hard U16  :  FC Lustenau U16B  6 : 4  (1 : 3)

In  5 Minuten vom Kantersieg zur Niederlage

Das 2. Testspiel in Hard nutzte Trainer Damir dafür, ein paar neue Formationen zu testen.

In Halbzeit 1 spielte die Mannschaft ein 4-2-3-1- System mit Raute. In der Viererkette fehlten beide Standardinnenverteidiger Nenad und Benedikt. Nenad war gar nicht dabei, Benedikt bildete den Einmannsturm.

Doki und Max übernahmen deren Funktion und machten ihre Sache sehr gut.

Das Match gestaltete sich offen mit einem leichten Übergewicht für uns. Die erste nennenswerte Aktion brachte schon die 1:0-Führung für unsere Mannschaft. Benedikt wurde im Zentrum ins Spiel gebracht, tankte sich durch und schob vorbei am Verteidiger und am Goalie zur Führung ein.

Mit dieser Führung im Rücken wurde in weiterer Folge das Spiel kontrolliert. Die nächsten zwei Torchancen für unser Team hatte Michi, der einmal knapp daneben zielte (12.) und einmal am Goalie scheiterte (20.) Dazwischen (18.) musste Timmi eine seiner Paraden auspacken.

Es blieb bei einem Chancenplus für unser Team. 4 Hochkarätern unsererseits, bei denen drei Mal der Harder Goalie hervorragend parierte,  stand ein Querlattenschuss von Hard aus 35 Metern Entfernung gegenüber.

In Minute 34 war es aber so weit. Ein schnell abgespielter Freistoß von Vincent landete bei Michi, und es stand 2:0. 4 Minuten vor dem Ende bediente Luis dann Emircan, der die Kugel aus 16 Metern Entfernung unter die Latte zum komfortablen 3:0 wuchtete.

Die letzten zwei Minuten war auf einmal Hard da. In Minute 44 fiel der 3:1 Anschlusstreffer und in der letzten Minute segelte ein Harder Geschoß knapp über die Latte.

In der zweiten Hälfte stellte Damir dann auf eine Dreierkette um, Benedikt wurde rechts in die Verteidigung zurückbeordert. So wurden noch mehr Offensivkräfte lukriert, was die nächsten 22 Minuten auch gut klappte.

Nach nur 5 Minuten gab es den schönsten Spielzug des Tages, den Vincent nach Vorarbeit von Luis zum 4:1 abschloss, und den drei-Tore-Vorsprung wiederherstellte.

Danach wollte unsere Mannschaft noch mehr, wurde aber bei ihren Angriffen unkonzentriert. Der letzte Pass kam nicht mehr so gut an, oft wurde anstatt in die Schnittstelle in den Rücken der Spieler gespielt. Hard nutzte das und wurde ab Minute 68 aus heiterem Himmel plötzlich aktiv und begann, gleich mit der halben Mannschaft zu kontern. War das 4:2 nach dem ersten Konter in Minute 68 noch kein Beinbruch, so war es dann 2 Minuten später doch verblüffend, mit welcher Überzahl an Spielern Hard plötzlich im Zentrum auftauchte, und zum 4:3 verkürzte.

Während unser Team den Ernst der Lage immer noch nicht erkannte, erhöhte Hard innerhalb einer Minute ihr Torkonto und führte plötzlich mit 5:4. So kam Hard innerhalb von 5 Minuten zu vier Treffern und drehte das Match trotz eines Dreitorerückstandes. Klar war da unser Team zu sorglos, und nicht vorhanden, trotzdem erstaunlich, wie Hard plötzlich aus jedem Angriff einen Treffer erzielen konnte.

In der letzten Viertelstunde erfing sich unser Team dann etwas, ein weiterer Treffer gelang aber Hard mit einem satten Schuss aus 35 Metern genau unter die Latte.

Das Fazit des Spieles ist etwas schwierig. 65 Minuten waren wirklich gut und konzentriert. Dann aber ließ die Mannschaft deutlich nach, wurde sorglos und unkonzentriert. Plötzlich war Hard da und nutzte das Abtauchen unseres Teams und jeden kleinen Fehler eiskalt aus.

Trotzdem ein guter Test, aus dem man doch einige Lehren ziehen kann.

 


zurück